Critical Care logo

Critical Care

Zur Zeit gibt es Wartungsarbeiten auf unserer Webseite

Aber wir sind weiterhin wie gewohnt für Sie erreichbar.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail.

Willkommen bei Critical Care

Luft zum Atmen heißt für uns, dass wir Lösungen schaffen, um die Lebensqualität unserer Patienten zu erhöhen. Dabei gestalten wir Partnerschaften, die Freiraum für die eigene Kernkompetenz ermöglichen. Unser Ziel ist, Entlastung zu schaffen und Mehrwert zu bieten.

Das Konzept unserer Versorgung richtet sich jeweils nach dem individuellen Bedarf des Patienten. Wir ermöglichen eine flexible und zeitnahe Versorgung mit dem notwendigen Therapiegerät und begleiten unsere Patienten in ihrer veränderten Lebenssituation.

Schlaftherapie

Nicht jeder verfügt über einen gesunden Schlaf. Rund 4 Mio. Menschen in Deutschland leiden an krankhaften Schlafstörungen, die die Gesundheit erheblich beeinträchtigen können. Mit intelligenter Medizintechnik und einer individuellen Therapieberatung lassen sich Schlafstörungen heute hervorragend behandeln. Durch eine kontinuierliche nasale Überdruckbeatmung in der Nacht werden die Atemwege offen gehalten und ein Atemstillstand verhindert. Nächtlich störendes Schnarchen unterbleibt. Der Schlaf wird wieder ruhig und erholsam.

Sauerstofftherapie

Menschen mit chronischem Sauerstoffmangel aufgrund fortgeschrittener Lungenerkrankung können im Hinblick auf ihre Atmung mit einer Sauerstofflangzeittherapie (LTOT) ihre Leistungsfähigkeit deutlich verbessern. Im Rahmen einer maßgeschneiderten Therapie und individuellen Versorgung mit einem Sauerstoffgerät wird zusätzlich sauerstoffangereicherte Luft bereitgestellt.

Heimbeatmung

Für Patienten mit eingeschränktem Atmungsvermögen und dem notwendigen Bedarf an invasiver und nicht-invasiver Beatmung kann heute eine Heimbeatmung zu Hause aufgebaut werden. Moderne Technologien ermöglichen eine Behandlung jenseits von Intensivstation und Krankenhaus. Patienten erhalten im Rahmen eines Full-Services alle notwendigen Informationen, Begleitungen, Geräte und Zubehörteile, um auch zu Hause weiterhin hochwertig versorgt zu werden.

Häufige Fragen

Corona-Virus: Wie geht critical care mit der Pandemie um?

Wir befinden uns in einer Zeit höchster Unsicherheit: Täglich liest und hört man neue Schreckensmeldungen rund um "Covid-19", wird weiter in seinem persönlichen öffentlichen Leben eingeschränkt, bangt um kranke und alte Angehörige. Viele Patienten von critical care gehören aufgrund ihrer Vorerkrankung zu einer Risikogruppe, die vor einer Ansteckung besonders geschützt werden müssen. Hier möchten wir Ihnen aufzeigen, wie wir mit der Pandemie umgehen.

Wir haben unsere Servicefahrer, die täglich bei unseren Kunden vor Ort in der Häuslichkeit sind, um sie mit Therapiegeräten, Sauerstoff und Zubehör zu versorgen, weitestgehend im betrieblichen Ablauf separiert. Sie kommen derzeit nicht in Kontakt mit anderen Mitarbeitern des Unternehmens, um etwaige Infektionsketten zu unterbrechen. Desweiteren wurde jedes Fahrzeug mit Wasser und Seife ausgestattet, was unseren Fahrern ermöglicht, nach jedem Kunden eine ausführliche Handwäsche zu betreiben - die hilfreichste Maßnahme im Schutz gegen eine Infektion!

Alle Mitarbeiter von critical care sind mit Atemschutzmasken / Mund-Nasen-Bedeckungen ausgestattet worden. Sofern unser Servicefahrer in der Eile vergessen hat, die Maske anzulegen, weisen Sie ihn bitte höflich darauf hin. Wir möchten aber an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass Atemschutzmasken generell nur als sinnvoll erachtet werden für Personen, die bereits mit dem Virus infiziert sind, um das Risiko einer Ansteckung anderer Personen zu minimieren. Sie schützen generell nicht vor einer Ansteckung. Hierzu möchten wir auf die Homepage der BZgA verweisen: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/faqs-coronaviruscovid-19.html

Die Mitarbeiter arbeiten mit großer Einsatzbereitschaft und Flexibilität entweder in einem 2-Schicht-System oder, wo möglich, im Homeoffice. So reduzieren wir die Anzahl an Mitarbeitern, die sich täglich im Büro über den Weg laufen, auf ein absolutes Minimum. Zwischen den einzelnen Bereichen wie z.B. dem Lager und dem Verwaltungsgebäude sowie hier den einzelnen Etagen kommt es zu keinem unnötigen Personenverkehr mehr. Außerhalb des eigenen Büros wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben. In regelmäßigen Abständen trifft sich eine Corona-Arbeitsgruppe, um weitere Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Patienten zu beschließen und auf die aktuellen Vorgaben seitens der Behörden zu reagieren.

Wir freuen uns, Ihnen mittlerweile wieder Urlaubsversorgungen und/oder Versorgungen im Reha-Aufenthalt anbieten zu können. Bei Fragen zu Ihrer individuellen Versorgung nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Team für die Sauerstoff-Therapie auf.

Wir sind für Sie da - bleiben Sie bitte für uns zu Hause! Sie können uns gerne eine Nachricht schreiben: info@criticalcare.de

Kontaktieren Sie uns

+49 (0) 4191 50 70 96 - 0

info@criticalcare.de

Critical Care
Kirchhoffstr. 1-5
24568 Kaltenkirchen
Germany

Datenschutz            Impressum

Design: Tooplate